Südschule Lemgo > Die Südschule > Unsere Schule

Die Südschule

Die Südschule ist eine von fünf städtischen Grundschulen (davon zwei Grundschulverbünde) der Alten Hansestadt Lemgo. Sie ist 1976 als Nachfolgerin der alten Schule Laubke errichtet worden. Von den ca. 280 Kindern der Südschule besuchen ungefähr die Hälfte unseren Ganztagsbereich, die OGS.

Die großen Spielflächen erlauben es den Kindern, in den Pausen zu toben, ohne einander in die Quere zu kommen.


In unserer Pädagogik orientieren wir uns an den Ideen von Maria Montessori, am Jenaplan Peter Petersens und den heutigen Bedingungen von Kindheit und Gesellschaft. Kinder der Jahrgänge 1-3 sind bei uns in Stammgruppen (Klassen A-I) zu Hause. Jeweils vier Klassen bilden dabei ein Team  und mit der zugehörigen 4. Klasse eine Familie. Im Kernunterricht arbeiten wir methodisch vielfältig und jahrgangsübergreifend in allen Fächern. Im "Kursunterricht" erhalten die Kinder der Jahrgänge 1 und 2 jahrgangsgebunden Unterricht in den Fächern Englisch und Sport, während die Kinder des Jahrgangs 3 gemeinsam mit den Kindern des gleichen Jahrgangs aus den Klassen der Teams den Unterricht besuchen. So wird auch der künftige Jahrgangsverband 4 vorbereitet.

 

 

Heterogene Lerngruppen verlangen nach Aufgaben und Lernsituationen, die das gemeinsame arbeiten der Kinder in den Vordergrund stellen und die Kooperation herausfordern. In Anlehnung an H. Wocken (Gemeinsame Lernsituationen, in: (Hrsg.) A. Hildeschmidt u.a.: Integrationspädagogik, S. 37-52) lassen sich vier Grundmuster unterscheiden, die sich bei uns im Unterricht wiederfinden lassen.

Die Kinder arbeiten:

  • kommunikativ: Jeder gehört dazu und ist dabei, tauscht sich mit jedem aus.
  • koexistent: jeder verfolgt seinen eigenen Lerngang.
  • kooperativ: alle arbeiten an gemeinsamen Themen und Aufgaben
  • subsidiär: alle helfen sich gegenseitig 

Neben die gemeinsamen Phasen treten also unabdingbar auch  Einzelarbeitsphasen, vielfach mit Übungspensum,  in denen die Kinder ihren eigenen Lernzielen nachgehen. Dabei teilen sie sich ihre Zeit zunehmend selbst ein.

 

 

Die Unterrichtsentwicklung richten wir u.a. an den Standards des reformpädagogisch orientierten Schulverbundes "Blick über den Zaun" aus.


Durch viele AG-Angebote und auch offene Bereiche unseres Ganztages können sich die Kinder der Gruppen auch nachmittags mischen.  Lernen entwickelt sich u.a. aus den Tätigkeiten; Arbeiten, Spielen, Gespräche führen und Feiern. Das soziale Lernen ist in allen Tätigkeiten eingebettet. Dies beginnt bereits am ersten Schultag, wenn jedes neue Schulkind ältere Partner bekommt, die es an die Hand nehmen und ihm helfen, sich in der neuen Gemeinschaft und auf dem vielfältigen Schulgelände zurechtzufinden. Alle Kinder erleben von Anfang an einen großen Freiraum für Individualität. Verantwortungsvolles Handeln entwickelt sich nicht nur durch entsprechende Vorbilder und Erziehung, sondern auch durch geeignete Übungsfelder und maßvoll zugemutete Freiräume.
Die Schule verfügt über 16 Klassenräume, von denen drei von der Offenen Ganztagsschule belegt sind, eine Küche, einen Kunstraum, einen Englischraum, einen Musikraum und einen Werkraum. Jeder Klassenraum verfügt über eine eigene Garderobe und ein WC. Da die Schule ebenerdig gebaut wurde, kann man sie von jedem Klassenraum aus direkt nach draußen verlassen. Das trägt nicht zuletzt zur Sicherheit der Kinder bei. Im Falle eines Feueralarmes kann die Schule komplett in 1 ½ Minuten evakuiert werden.  Der Musikraum und die Turnhalle lassen sich für Veranstaltungen zur Pausenhalle hin öffnen.

 

Zur Zeit unterrichten in der Südschule 16 LehrerInnen und drei Lehramtsanwärterinnen. Zum Team gehören ebenfalls zwei Sonderpädagoginnen, ein Sozialpädagoge, eine Sekretärin, ein Hausmeister und drei Reinigungskräfte. Träger der OGS und der Randstundenbetreuung VG ist das DRK.

Zeiten

Der Tagesablauf ist bei uns wie folgt strukturiert:

 

07.00 h Beginn der OGS und VG-Betreuung. Die Kinder nutzen dazu den Seiteneingang hinter der Turnhalle.
07.30 h Die Kinder können in die Schule gehen.
07.45 h Beginn der 1. Stunde
08.30 h Beginn der 2. Stunde
09.15 h Frühstückspause
09.25 h Hofpause
09.40 h Beginn der 3. Stunde
10.25 h Kleine Pause
10.30 h Beginn der 4. Stunde - Di., Do. und Fr. Thematische Angebote für die Ganztagsklassen
11.15 h Hofpause
11.30 h Beginn der 5. Stunde
12.15 h Kleine Pause
12.20 h Beginn der 6. Stunde - freies Spiel in der OGS
13.05 h Ende der 6. Stunde - Mittagessen in der OGS
14.00 h Beginn der Lernzeit - Beginn der 8. Stunde in den Ganztagsklassen
15.00 h Erste Abholzeit - Beginn der freiwilligen Angebote
16.00 h Ende des Ganztages