Sekretariat: Mo. - Do. 07:30 - 12:30 Uhr, Tel.: 05261/9762-0

„Come back soon!“ – Besuch der englischen Partnerschule

Erschienen am Freitag, 28. Februar 2020

Lemgo-Südschule. Geschäftiges Treiben herrscht in den 4. Klassen der Südschule. „Mister Loncaster, can you help me?“ fragt ein Schüler, der eifrig an seinem Kunstwerk, der „Hand der Freundschaft“ arbeitet. Gleich zwei Projekte brachten die englischen Kolleg*innen bei ihrem diesjährigen Besuch mit in die Südschule. Die „Hands of Friendship“ erinnern an das Ende des 2. Weltkriegs vor 75 Jahren und werden mit teilnehmenden Schulen in Polen, Deutschland und England ausgetauscht. Die Schüler*innen gestalten nach eigenen Themen und Vorlieben eine große Hand, die mit Bildern beklebt wird. Die bunten Hände verbleiben zu einem Teil in der Schule und werden zu jeweils gleichen Anteilen an die beteiligten Schulen in England, Polen und Deutschland geschickt. Dies soll die Freundschaft zwischen den Ländern symbolisieren.

 

 

„Hands of friendship“ Projekt der 4b

Ein weiteres Projekt, das ebenfalls in einer 4. Klasse durchgeführt wurde, ist das bewährte Projekt „Life in a box“. Hierbei gestalten Kinder einen Schuhkarton, der Bilder und Szenen zu ihrer individuellen Persönlichkeit zeigt. Hobbys, Freunde, Musikgruppen, Lieblingstiere oder Sportarten werden so dargestellt und repräsentieren somit Szenen aus dem Leben der Kinder.

Der „Schüleraustausch“ findet über die Boxen statt. Die Kinder betrachteten Fotos der „boxes“ von englischen Kindern und stellten schnell Gemeinsamkeiten fest. Mehrfach hat so schon ein Austausch mit der „Molescroft Primary School“ in Beverley stattgefunden.

Ein besonderes Highlight für die Kinder ist mit den englischen Lehrerinnen und Lehrern zusammen zu arbeiten. Es gibt echte Sprechanlässe, wodurch die die gelernte Sprache an Bedeutung gewinnt.

„Life in a box“ Projekt der 4a

Begonnen hat der Besuch der englischen Kolleg*innen am Dienstagmorgen mit einer „assembly“, einer Schulversammlung, die als „Willkommenskreis“ jede Woche in der Aula der Südschule stattfindet. Nach einem englischen Begrüßungskanon, gesungen von allen Kindern, stellte Michael Loncaster, Schulleiter der Molescroft Primary School aus Beverley, den Schülerinnen und Schülern sein Land und seine Schule mit einem Quiz vor, bei dem es sogar kleine mitgebrachte Preise zu gewinnen gab. Begeistert folgten die Kinder den Ausführungen und konnten mit ihrem Wissen über England glänzen.

Bei der Schulführung hatten die Schülerinnen und Schüler keine Hemmungen, die englischen Kolleg*innen anzusprechen und ihnen Fragen zu stellen. Wo sie auch hinkamen, waren die englischen Kolleg*innen umlagert von Kindern. Im Unterricht hatten die Kinder Gelegenheit, sich über das englische Schulsystem zu informieren. Zwei Klassen kamen in den Genuss, Englischunterricht unterstützt von den Kolleg*innen der Partnerschule zu genießen. Rollenspiele mit „native speakern“ machten die Stunden einem besonderen Erlebnis.

Viel zu schnell endete nach zwei Tagen der Austausch am Mittwochnachmittag mit einem gemeinsamen Essen im Mitarbeiterraum. In vielfacher Hinsicht haben beide Schulen von dem Austausch profitiert. So tauschten sich die Kolleg*innen der Südschule mit den englischen Kolleg*innen über Möglichkeiten der Nutzung digitaler Medien, die Erweiterung der Sprachkompetenz und schulinterne Curricular aus. Alle waren sich einig: dieser Austausch wird fortgeführt! Oder wie es einer der vielen Briefe, die Michael Loncaster von Schüler*innen erhielt, deutlich sagt: „Come back soon!“

Freundschaft verbindet:_ Die Kolleg*innen der Schulen profitierten von dem Länderaustausch.